Du hast Fragen?

+49 341 2504 99 47

Mo-Fr 9-18 Uhr
Normale Festnetzgebühren je nach Deinem Anbieter.

oder

Per WhatsApp

Kontaktiere uns unkompliziert im Chat
Mo-Fr 9-18 Uhr

oder

E-Mail schreiben

oder

Angebot anfragen

Tipps für den Urlaub zu Hause

So klappt es mit dem Urlaubsfeeling zu Hause

Tipps für den Urlaub zu Hause

🕐 LESEZEIT ≈ 7 min.

Für viele bedeutet Urlaub Wegfahren, am Strand liegen, durch Berglandschaften wandern oder Sehenswürdigkeiten erkunden. Dagegen gilt „Urlaub auf Balkonien" oft als Alternative, wenn man nicht genug Zeit oder Geld für die Urlaubsplanung hatte. In diesem Artikel zeigen wir, dass das dem Urlaub zu Hause Unrecht tut, der sogar stressfreier, erholsamer und nicht weniger ereignisreich sein kann. Man muss nur wissen, wie man das Urlaubsfeeling nach Hause holt und für Entspannung in den eigenen vier Wänden sorgt.

Urlaub zu Hause: 9 Gründe, die für Ferien zu Hause sprechen

Verreisen, andere Länder entdecken, am Strand liegen, durch die Naturlandschaft wandern und beliebte Sehenswürdigkeiten abklappern: Für viele sieht so der Traumurlaub aus. Erst wenn sie ihre Füße ins Meer halten, unter Palmen liegen oder das Bergpanorama genießen, können sie wirklich abschalten. Nicht verreisen, sondern zu Hause bleiben wird oft als „Urlaub auf Balkonien" bezeichnet und damit als nicht gleichwertige Notlösung abgetan. So voreilig sollte man allerdings nicht urteilen, denn es gibt einige triftige Gründe für den Urlaub zu Hause:

urlaub zu hause, frau in hängematte im garten

  • Weniger Vorbereitungen: Für einen Urlaubsort entscheiden, die Flüge buchen, ein Hotelzimmer oder eine Ferienwohnung finden und die Koffer packen: All diese nicht selten stressigen To-Dos vor dem Urlaub fallen weg, wenn man sich dafür entscheidet, zu Hause zu bleiben. So entsteht weniger Druck, Hektik und Stress, den man oft noch mit in die ersten Urlaubstage nimmt.
  • Weniger Stress bei der An- und Abreise. Sommerzeit ist Urlaubszeit, weshalb auf den Straßen, Bahnhöfen und Flughäfen in der Hochsaison im Juli und August oft viel los ist. Typische Urlaubsstrapazen wie im Stau stehen, mehrere Stunden im Flugzeug sitzen oder ständig umsteigen, kann man sich ersparen, wenn man zu Hause bleibt.
  • Weniger Stress im Urlaub: Auf Reisen gibt es unzählige Möglichkeiten für Ausflüge und Aktivitäten. Das macht den Reiz des Verreisens aus und hilft, Abstand vom (Berufs-)Alltag zu gewinnen. Allerdings kann es auch zu stressigen Situationen führen, weil man sich unter Druck setzt möglichst viel in möglichst kurzer Zeit zu sehen und zu erleben.
  • Keine überfüllten Urlaubsorte: Kaum hat man die überfüllten Straßen und Flughäfen hinter sich gelassen, erwartet einen ein ähnliches Szenario am Urlaubsziel. Gedränge am Frühstücksbuffet, Schlangen an beliebten Sehenswürdigkeiten oder ausgebuchte Restaurants: Bleibt man zu Hause, hat man etwas mehr Flexibilität, die einzelnen freien Tage zu planen und kann dem Trubel der Touristenhotspots etwas aus dem Weg gehen.
  • Glückliche Haustiere und Pflanzen: Wer ein Haustier, einen Garten oder (mehr als) eine Zimmerpflanze hat, kennt die Suche nach Freiwilligen, die sich während der Urlaubszeit um die Schützlinge kümmern. Entscheidet man sich, nicht für mehrere Tage zu verreisen, ist man diese Sorgen los – und besonders die Haustiere werden es ihren Herrchen und Frauchen danken!

  • Kostengünstig: An- und Abreise, Unterbringung, Verpflegung, Restaurants, Mietwagen: Einer Umfrage zu Folge gibt die Mehrheit der Deutschen (31,9 %) mehr als 2000 Euro im Jahr für ihren Urlaub aus. Doch die Kosten, die in einem Urlaub anfallen würden, bleiben bei einem „Urlaub auf Balkonien" aus. Dennoch sollte man sich trotzdem etwas gönnen, denn nur so kehrt Urlaubsfeeling zu Hause ein. → Mehr Ideen für den Urlaub zu Hause 
  • Umweltfreundlich: Ganz außer Acht lassen darf man auch den Umweltaspekt von Urlaubs zu Hause nicht, denn die stärksten Umweltbelastungen resultieren aus An- und Abreise – insbesondere Flugzeugreisen sind besonders umweltschädlich. Ein Flug von Deutschland auf die Kanarischen Inseln und zurück verursacht pro Person einen Ausstoß von ca. 1.800 kg klimaschädlichem CO2e. Mit einem voll besetzten Mittelklassewagen könnte man rund 45.000 km weit fahren.¹ Das muss man aber gar nicht, denn Berge, Strände und andere Sehenswürdigkeiten findet man auch in nächster Nähe.
  • Nichts vergessen können: Bleibt man in den Ferien zu Hause, muss man keine Koffer packen – und kann logischerweise nichts vergessen, einzupacken. Alles, was man braucht, ist griffbereit, egal, ob es um ein anderes Outfit, ein weiteres Buch oder ein Lieblingskuscheltier geht, das nicht mehr in den Koffer gepasst hat.
  • Mehr Zeit für Freunde: Für die Staycation spricht auch, dass mehr Zeit für Freund*innen bleibt, um gemeinsame Ausflüge und Aktivitäten zu planen. Eine Studie von MARTINI bestätigt, dass sich zwei von drei Personen gestärkter, energetischer, beruhigter und positiver fühlten, wenn sie Zeit mit Freund*innen „face-to-face" verbracht hatten² – etwas, wofür mehr Zeit bleibt, wenn man Ferien in den eigenen vier Wänden macht.

Sind Ferien zu Hause eigentlich erholsamer?

Die perfekte Matratze, das eigene Kissen und frischgewaschene Bettwäsche, in der niemand Fremdes geschlafen hat: Dass es sich im eigenen Bett am besten schläft, bestätigt sich immer wieder, wenn man nach längerer Abwesenheit zurück nach Hause kommt. Studien zeigen, dass das eigene – oder vielmehr der bessere, tiefere Schlaf im eigenen Bett – der Grund ist, warum es erholsamer sein kann, zu Hause Urlaub zu machen. Forschende der Brown University fanden heraus, dass man in der ersten Nacht an einem fremden Ort oft schlechter schläft. Was sie „first-night-effect" nennen, bedeutet, dass die linke Gehirnhälfte in der Tiefschlafphase aktiver bleibt. Sie steht in einer Alarmbereitschaft, damit der Körper auf mögliche Gefahrensituationen reagieren könnte.³ Erst nach ein paar Tagen im Hotelzimmer oder in der Ferienwohnung haben wir uns an die anderen Geräusche, Gerüche oder Temperaturen gewöhnt – können besser schlafen und fühlen uns am nächsten Tag ausgeruhter und weniger gestresst.

Wie Erholung in den eigenen vier Wänden funktionieren kann

Eine Staycation (vom engl. stay – bleiben, vacation – Urlaub) kann stressfreier, erholsamer und genauso ereignisreich sein wie eine Reise ins Ausland. Doch wie kann es funktionieren, Urlaub in den eigenen vier Wänden zu machen, in denen man wohnt und (insbesondere seit den letzten zwei Jahren) arbeitet? Wir verraten Dir 8 Tricks für Urlaubsfeeling zu Hause:

Flüge, Hotelzimmer oder Mietwagen finden und buchen: Plant man eine Reise, gehen schon einige Wochen vorher die Urlaubsvorbereitungen los. Macht man Urlaub zu Hause, erspart man sich diesen Stressfaktor. Allerdings kann es helfen, einige Ausflüge und Aktivitäten, die man für die „Staycation" plant, vorab festzulegen, so wie man es auch für die Urlaubsreise machen würde. Plane Konzert- oder Theaterbesuche und kaufe die Tickets, miete ein E-Bike für eine Fahrradtour oder recherchiere Zugverbindungen, um Eltern, Großeltern oder Freund*innen zu besuchen. Das steigert die Vorfreude auf die freien Tage!

Koffer packen, Shampoos in Reisegröße besorgen oder einen neuen Badeanzug kaufen: All das sind Rituale, mit denen der Urlaub beginnt, bevor er angefangen hat. Damit das Urlaubsfeeling auch in der Home-Edition einkehrt, brauchst Du Ersatzrituale. Symbolische, noch so kleine Handlungen helfen Deinem Gehirn von „Alltag" auf „Urlaub" umzuschalten. Kaufe einen neuen Bikini für den Ausflug zum Badesee, stelle den Wecker aus, beginne den ersten Urlaubstag mit Frühstück im Bett oder mit einem bestimmten Song, es gibt unzählige Möglichkeiten!

Solltest Du im Homeoffice arbeiten, ist eines der wichtigsten To Dos noch bevor der erste Urlaubstag anbricht, den Schreibtischarbeitsplatz „wegzuräumen". Versuche, so gut es geht alles, was Dich an Deinen Arbeitsalltag und an vielleicht liegengebliebene Aufgaben erinnert, aus Deinem Sichtfeld zu räumen. Oder würdest Du Dein Notebook mit an den Strand nehmen? Fallen Dir Laptop, Aktenordner oder Notizbücher nicht jeden Tag ins Auge, wird es Dir leichter fallen, gedanklich Abstand zu nehmen und im Urlaub richtig zu entspannen. 

Um im Urlaub richtig zu entspannen, gibt es noch einige weitere Tricks. Grundsätzlich gilt, dass man am besten abschalten kann, wenn etwas völlig anderes unternimmt als im Alltag. Es kommt also sehr darauf an, welcher Typ Du bist: Hast Du einen sehr ereignisreichen, stressigen Alltag, wird es Dich am meisten entspannen, wenn Du im Urlaub einfach mal die Füße hochlegen kannst. Arbeitest Du in einem Job, in dem Du nur selten Kontakt zu anderen Menschen hast, ist das perfekte Kontrastprogramm Zeit mit Familie und Freund*innen zu verbringen. → Erfahre mehr darübner, wie Du für die perfekte Erholung im Urlaub sorgst.

Würdest Du im Hotelzimmer oder im Ferienhaus regelmäßig aufräumen und putzen? Wahrscheinlich würdest Du nur das Nötigste tun – und das gleiche sollte auch für Deinen Urlaub zu Hause gelten. Es ist einfacher gesagt als getan, aber versuche, die Urlaubszeit nicht damit zu verschwenden, zu putzen, umzuräumen oder auszumisten.

Wenn es etwas gibt, dass man im Urlaub ganz selbstverständlich macht, dann sich Kleinigkeiten gönnen, die man sich im Alltag nicht erlauben würde. Vielleicht ist ein Grund zu Hause bleiben, Geld zu sparen, ein bisschen Luxus sei Dir aber auch im "Urlaub auf Balkonien" vergönnt. Ein paar Ideen:

  • Ins Restaurant gehen oder beim Lieferservice bestellen
  • Frühstücken oder Brunchen gehen
  • Ins Kino oder ins Theater gehen
  • Fahrräder, E-Bikes, Roller oder Scooter mieten, um die eigene Gegend zu erkunden
  • Shoppen gehen
  • Eis essen gehen
  • u.v.m.

Sprechen wir noch einmal über Betten: Auch wenn es sich nirgends so gut schläft wie im eigenen Bett, probiert im Urlaub zu Hause einen Bettentausch. Tauscht Kinderzimmer, übernachtet auf der Gästecouch, schlaft im Ferienhaus oder schlagt ein Zelt im Garten auf: Nur eine Nacht an einem anderen Schlafplatz zu verbringen, kann eine ganz witzige Abwechslung sein, die Ihr in Eurem Heimaturlaub sucht.

Sieh die Staycation nicht als Notlösung, sondern als Gelegenheit, etwas Neues in der gewohnten Umgebung zu erleben. Entdecke Seen und Freibäder, Sehenswürdigkeiten, Ausstellungen und Museen, Wiesen, Berge und Wälder rund um Dein Zuhause, die Du schon immer besuchen wolltest. Unternimm auch bei Regen etwas, plane einen Spieleabend, geh ins Museum oder mit den Kindern in einen Indoor-Spielplatz, denn im Urlaub würdet Ihr wahrscheinlich auch nicht auf dem Hotelzimmer bleiben. Bleibt Ihr doch in Euren vier Wänden, gibt es auch zu Hause mehr als TV, Spielekonsole und Smartphone.

Ideen für Urlaub zu Hause

Suchst Du nach Inspirationen, was Du während Deiner Staycation unternehmen kannst? Wir haben eine Liste an Ideen für den Heimaturlaub, allein, für Paare, unter Freunden oder als Familie mit Kindern. Es gibt nur eine goldene Regel: Unternimm nicht nichts! Wenn Du Deine freien Tage nur im Wohnzimmer, vor der Spielekonsole oder mit auf- und umräumen verbringst, wird es sich nicht nach Urlaub anfühlen.

urlaub zu hause, sommerparty im garten

Ferien zu Hause bedeutet oft mehr Zeit mit Familie und Freund*innen, in der wir uns erwiesenermaßen am am schnellsten entspannen.

Für Singles, Paare und Freund*innen

  • Sauna, Wellnesscenter oder Thermalbad
  • Kino, Heimkino oder Freiluftkino
  • Wandern in der Umgebung
  • Kanutour
  • Bootsausflug
  • Ein-Tages-Städtetrip
  • Geführte Stadttour durch die eigene Stadt
  • E-Bike oder Roller für Ausflug mieten
  • Essen gehen oder Kochabend veranstalten
  • Grillparty auf dem Balkon, im Garten oder im Park
  • Schwimmen am See oder im Freibad
  • Koch- oder Malkurs
  • Weinwanderung, Bier- oder Ginverkostung
  • Burg- oder Schlossbegehung
  • Wikingerschach im Park
  • Picknick
  • Geocaching

Für Schlechtwettertage

  • Spieleabend
  • Museum
  • Indoor-Spielplatz

Für Familien mit Kindern

  • Lagerfeuer mit Stockbrot
  • Schnitzeljagd
  • Zoo oder Wildpark
  • Zelten im Garten
  • Abenteuerspielplatz
  • Kletterwald
  • u.v.m.

Das könnte Dich auch interessieren

richtig entspannen im urlaub, freunde im pool

Richtig entspannen im Urlaub: So geht's

Mit diesen Tipps sorgst Du für Erholung im Urlaub

„Wie war der Urlaub?“ Eine der meistgenannten Antworten auf diese Frage ist sicher „zu kurz“. Denn auf Knopfdruck abschalten und entspannen ist gar nicht so einfach. Und hat sich gerade das Gefühl von Erholung eingestellt, steht schon wieder der erste Arbeitstag an. In diesem Artikel erklären wir Dir, wie Du Dich im Urlaub richtig entspannen und den Erholungseffekt möglichst lange in den Alltag retten kannst.

Weiterlesen

Quellen:

¹ Hierbei handelt es sich um Rechenbeispiel, dass wir auf den Seiten des Umweltbundesamtes gefunden haben. Umweltbundesamt: Urlaubsreisen,aufgerufen am 27.07.2022.

² MARTINI: MAKING TIME FOR QUALITY TIME: WHY FACE-TO-FACE FRIENDSHIP IS A NECESSITY, NOT A LUXURY, aufgerufen am 28.07.2022.

³ Tamaki, Sasaki, Bang et al.: Asleep somewhere new, one brain hemisphere keeps watch, aufgerufen am 27.07.2022

Bilder von Gorodenkoff via Shutterstock, ArtHouse Studio via Pexels, Josiah Gardner via Unsplash.